VdS-ES21718
blockHeaderEditIcon
  • VdS Sachverständiger zum Prüfen elektrischer Anlagen ES 21718,
  • VdS Sachverständiger für Elektrothermografie ET19005
  • von der HWK Münster öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für das Elektrotechnik-Handwerk
Menu
blockHeaderEditIcon
 
Willkommen ​ 
Hauptmenue
blockHeaderEditIcon
Titel-DGUV
blockHeaderEditIcon

 DGUV V3 Sicherheitsprüfung
ortsfeste  Anlagen und ortsveränderliche Betriebsmittel
VDE 0701/0702 , VDE 0100-600, VDE 0105-100/A1

DGUV-ortsfesteAnlagen
blockHeaderEditIcon

Erstprüfung DGUV V3 - VDE 0100-600 

Ortsfeste elektrische Anlagen

DGUV V3: ortsfeste elektrische Anlagen
© ElasticComputeFarm Pixabay

Ortsfeste elektrische Anlagen oder Betriebsmittel sind feststehende Anlagen, bzw. massiv und schwer zu transportieren. Zu ortsfesten elektrischen Anlagen zählen z. B. Klimaanlagen, Kühlschränke, Elektro-Herde, Wasserspender oder Durchlauferhitzer, Steckdosen, Leuchten, Leitungen, usw. 

DGUV V3 - VDE 0105-100/A1  

Wiederkehrende Prüfung ortsfesteR elektrischeR Anlagen 

Ortsfeste elektrische Anlagen müssen je nach Gefährdungsgrad ebenfalls wiederkehrend geprüft werden. 

DGUV-ortrveraenderlicheAnlagen
blockHeaderEditIcon

DGUV V3 Prüfung - VDE 0701/0702 

Ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel

DGUV V3 Ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel
© MIH83 Pixabay

Ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel sind aufgrund ihrer Bestimmung beweglich, auch während des Betriebes. Dabei sind sie an den Versorgungsstromkreis angeschlossen. Es sind dies handgeführte elektrische Werkzeuge, Verlängerungsleitungen und Leitungsroller, Notebooks, mobile Beamer, Stehlampen, Geräteanschlussleitungen oder Haushaltsgeräte. Im Grunde fällt hierunter alles, was einen Stecker hat.

 

Unternehmerverantwortung
blockHeaderEditIcon

Elektrische Anlagen rechtssicher betreiben

Unternehmerverantwortung

Der Untenehmer ist für die Gewährleistung von Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit verantwortlich.

Jedes Unternehmen, das elektrische Anlagen und Betriebsmittel besitzt, ist gem. BetrSichV und DGUV Vorschrift 3 (früher: BGV A3) dazu verpflichtet, diese regelmäßig wiederkehrend zu prüfen. 

Wir informieren Sie als Unternehmer und Betreiber von elektrischen Anlagen und Betriebsmittel über ihre Pflichten und Risiken, denn der Betrieb von Gebäuden und Anlagen unterliegt einer großen Zahl an Ver­ordnungen und Bestimmungen. Wir helfen Ihnen mit unserem Wissen über die rechtlichen Pflichten ein rechts­konformes Verhalten zu erreichen und Rechtsverletzungen zu vermeiden. Erfüllen Sie die DGUV V3-Auflagen, um Personen- und Brandunfälle zu vermeiden und sich rechtskonform zu verhalten. Wir unterstützen Sie dabei. 

 

DGUV-Prüfobjekte
blockHeaderEditIcon

 

ORTSVERÄNDERLICHE ELEKTRISCHE BETRIEBSMITTEL nach VDE 0701/0702 

Ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel sind Geräte, die während des Betriebes bewegt werden können wie z. B. handgeführte Elektrowerkzeuge, Haushaltsgeräte, Verlängerungsleitungen, Geräteanschlussleitungen.

Prüfzyklus: 

Ortsveränderliche Geräte /Betriebsmittel werden unter baustellenähnlichen Bedingungen jährlich und unter büroähnlichen Bedingungen zumeist alle 2 Jahre geprüft.

Prüfung ortsveränderlicher Geräte

  • Sichtprüfung auf Beschädigungen oder unsachgemäße Verwendung
  • Messung Isolationswiderstand
  • Messung Schutzleiterwiderstand
  • Erprobung, Funktionsprüfung
  • Dokumentation

Wer darf prüfen?

Der Prüfer nach Betriebssicherheitsverordnung muss die Anforderungen an eine befähigte Person nach § 2 Absatz 7 der Betriebssicherheitsverordnung  erfüllen. Konkret geht das aus der Technischen Regel für Betriebssicherheit (TRBS 1203) hervor.

Im Gegensatz dazu muss der Prüfer für die durch den Versicherungsträger vorgeschriebenen Klauselprüfungen ein VdS anerkannter Sachverständiger sein, der seine Qualifikation regelmäßig nachweisen muß.

Was wird bei einer DGUV Vorschrift 3 Prüfung geprüft?

Prüfung elektrischer Anlagen, Geräte und Maschinen nach ArbSchG, BetSichV, TRBS, DIN VDE, DGUV Vorschrift 3 

Ortsfeste Anlagen:
Erstprüfung DGUV V3 -VDE 0100-600

Der Betreiber einer elektrischen Anlage muss sich (gemäß BetrSichV) davon überzeugen, dass die Anlage ordnungsgemäß funktioniert, mit den vertraglichen Festlegungen übereinstimmt, den gesetzlichen Bestimmungen und Vorgaben aus Normen bezüglich der Sicherheit von Mensch und Umwelt entspricht und diese erfüllt (Erstprüfung).

Maßgeblich für die rechtskonforme Prüfung ortsfester elektrischer Anlagen und Betriebsmittel sind die Anforderungen der DIN VDE-Normen 0100-600 sowie 0105-100. 

Ortsfeste elektrische Anlagen sind z. B. Steckdosen, Kühlschränke, Herde, Durchlauferhitzer oder Klimaanlagen, also alles, was fest verbaut ist.

Beispiele für Bereiche, Arbeitsstätten und Branchen, für die eine DGUV-V3 Prüfung vorgeschrieben ist: 

  • Bürogebäude  / Verwaltungsgebäude 
  • Industrieunternehmen und Produzierendes Gewerbe
  • für Schulen und öffentliche Einrichtungen
  • für Geschäftsräume, Kaufhäuser, Verkaufsräume
  • Hotels, Pensionen
  • Krankenhäuser und Pflegeheime
  • Bürogebäude oder Verwaltungsgebäude

Die Ergebnisse sind zu dokumentieren!

  • nach jeder Änderung oder Instandsetzung
  • vor einer Wiederinbetriebnahme 

 Die Prüfung umfasst:

  • Besichtigung aller Teile der Anlage auf ordnungsgemäßen Zustand.
  • Erprobung d. h. vorwiegend Auslösen der Schutzeinrichtungen durch Betätigen der Prüftasten 
  • Messung von Netzspannung, Isolationswiderstand, Erdungswiderstand, Schutzleiter- bzw. Netzschleifenwiderstand und Auslösen der FI- Schutzeinrichtung.

 

Ortsfeste Anlagen:
wiederkehrende Prüfungen DGUV V3 - VDE 0105-100/A1  

Elektrische Anlagen sind in angemessenen Zeiträumen durch Elektrofachkräfte wiederkehrend zu prüfen, so dass Mängel rechtzeitig erkannt werden. Diese Forderung gilt sowohl für den gewerblichen, den gemeindlichen und den privaten Bereich. 

Prüfzyklus:

Ortsfeste Anlagen werden in der Regel alle vier Jahre geprüft. Ausnahmen stellen  risikobehaftete Anlagen dar, für die individuelle Intervalle festgelegt werden können. 

Fristen DGUV V3

Laut DGUV Vorschrift 3 müssen elektrische Betriebsmittel und Anlagen immer in einem ordnungsgemäßen Zustand sein. Die Prüfung ist zwingend rechtlich vorgeschrieben: 

  • nach der ersten Inbetriebnahme
  • nach einer Instandsetzung
  • nach einer Änderung
  • und in bestimmten Zeitabständen (Prüffristen) nach Gefährdungsbeurteilung


Gefährdungsbeurteilung

Prüffristen, Prüfumfang und Prüfart werden anhand einer Gefährdungsbeurteilung ermittelt.
Das Intervall für die Prüfung kann seitens des Unternehmens bzw. durch die zertifizierte Prüfperson festgelegt werden, für die Einhaltung der Prüffristen ist der Unternehmer verantwortlich.


Ortsfeste Anlagen werden i. d. Regel alle 4 Jahre geprüft. Allerdings ist die Beurteilung der tatsächlichen vorhandenen Bedingungen in einem Betrieb maßgeblich für das Intervall der Prüfung. Die DGUV Vorschrift 3 gibt vor, dass das jeweilige Intervall der Prüfung ortsveränderlicher Geräte oder der Prüfung ortsfester Anlagen so gewählt werden soll, dass die maximale Fehlerquote von 2 % nicht überschritten wird. Diese Dokumentation der maximalen Fehlerquote dient als Nachweis des festgelegten Prüfungsintervalls. Maßgeblich ist, dass der Betreiber im Schadensfall das Intervall der Prüfung eingehalten hat und nachweisen kann, dass die Prüffristen richtig gewählt wurden. Allerdings ist das falsch gewählte Intervall zur Prüfung in einem Schadensfall nicht mit Unsicherheit oder Unwissenheit zu entschuldigen. Rechtlich kommt der richtigen Gefährdungsbeurteilung ein hoher Stellenwert zu.
 


Hinweis: Die fehlende Gefährdungsbeurteilung hat in einem Schadensfall erhebliche Konsequenzen. Bei Überschreitung vereinbarter Prüfintervalle wird der Betreiber für die Folgekosten des Schadens vollumfänglich haftbar gemacht.

    DGUV-BGV
    blockHeaderEditIcon

    BGV A3 ist jetzt DGUV V3

    Die Berufsgenossenschaften erlassen als Träger der gesetzlichen Unfallversicherung Unfallverhütungsvorschriften, die Berufsgenossenschaftlichen Vorschriften für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (BGV).  2014 schlossen sich Berufsgenossenschaften und öffentliche Unfallversicherungen zur Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung zusammen. Aus BGV wurde DGUV. In diesem Zusammenhang wurden auch die Regelwerke zusammengefaßt. Die alte BGV A3 entspricht der DGVU V3. 

    Prüfnormen
    blockHeaderEditIcon

    Prüfnormen 

    DGUV V3 - DIN VDE 0100-600 

    Erstprüfung ortsfester elektrischer Anlagen, Anlagenerstprüfung

    VDE 0100-600


    DGUV V3 - DIN VDE 0105-100/A1  

    Wiederkehrende Prüfung ortsfester elektrischer Anlagen, Anlagenprüfung

    VDE 0105-100/A1


    DGUV V3 - DIN VDE 0701/0702 

    Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel, Geräteprüfung

    VDE 0701/02


    DGUV V3 - DIN VDE 0751-1 / EN 62353

    Wiederkehrende Prüfung von Medizinprodukten - Prüfung von Pflegebetten

    VDE 0751-1 / EN62353


    DGUV V3 DIN VDE 0113-1 DIN EN 60204-1

    Wiederkehrende Prüfung von elektrischen Maschinen nach Maschinenrichtlinie 

    VDE 0113-1 / EN 60204


    ASR A3.4/7 DIN VDE 0108-100  /  EN 50172 

    Wiederkehrende Prüfung Sicherheitsbeleuchtung: Not- , Sicherheits-, und Ersatzbeleuchtung nach ASR (technische Regeln für Arbeitsstätten)

    VDE 0108-100 / EN 50172


    DGUV V3 - DIN VDE 0544-4 DIN EN 60974-4

    Wiederkehrende Prüfung von Lichtbogenschweißeinrichtungen

    VDE 0544-4 / EN 60974


    Anforderung an einen Prüfer nach TRBS 1203

    TRBS 1203

    Prüfprotokolle DGUV V3
    blockHeaderEditIcon

    Prüfprotokolle

    Prüfbildschirm DGUV V3 Prüfsoftware

    Hier sehen Sie ein beispielhaftes Prüfprotokoll für eine wiederkehrende Prüfung einer ortsfesten elektrischen Anlage nach

    DGUV V3 - VDE 0105-100/A1  

    Screenshot Prüf-Software

    Prüfprotokoll

    Prüffristen-Gefährdungsbeurteilung
    blockHeaderEditIcon

    Prüffristen DGUV V3 für ortsfeste elektrische Anlagen und ortsveränderliche elektrische Betriebsmitteln und elektrische Maschinen

    Laut Gesetzgeber müssen Prüfzyklen elektrischer Anlagen und Geräte anhand einer Gefährdungsbeurteilung ermittelt werden. Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin hat dazu als Empfehlung die  TRBS 1201 (technische Richtlinie für Betriebssicherheit) herausgegeben.

    Bei Maschinen muß die Gefährdungsbeurteilung bereits vor Inbetriebnahme durchgeführt und deren Ergebnisse dokumentiert werden.

    Für rechtssichere Gefährdungsbeurteilungen gibt es u. a. folgende Voraussetzungen:

    • Durchführung von fachkundigen Personen (Elektrofachkraft)
    • arbeitsplatz- und tätigkeitsbezogen
    • Erfassung aller Verletzungsrisiken und potenziellen Gesundheitsbelastungen, nicht nur der naheliegenden  
    • Einbeziehung der Mitarbeiter 
    • Fortschreibung der Gefährdungsbeurteilungen und Überprüfung getroffener Maßnahmen.
    • ausführliche Dokumentation

    Quelle:  https://www.elektrofachkraft.de/pruefung/die-elektrosicherheit-in-der-gefaehrdungsbeurteilung

    Während der Betriebsmittelprüfung übernehmen wir gerne die Aufgabe der Gefährdungsbeurteilung Ihrer Betriebsmittel. 

    DGUV-VDS-Voraussetzung
    blockHeaderEditIcon

    DGUV V3 / BGV A3 Prüfung als Voraussetzung für die VdS-Klauselprüfungen: 

    Wiederkehrende Prüfungen für elektrische Anlagen gemäß gesetzlicher und berufsgenossenschaftlicher Vorgaben, die den Personenschutz in den Vordergrund stellen, sind Voraussetzung für die durch die Sachversicherer geforderten und aufgrund einer privatrechtlichen Vereinbarung erforderlichen VdS-Prüfungen (SK3602 / Feuerklausel)

    Aus diesem Grunde ist es effizient, DGUV V3 Prüfungen und SK3602 Klauselprüfungen zu kombinieren um größtmögliche Synergieeffekte zu erzielen. Wir machen Ihnen ein unverbindliches, kostenloses Angebot. 

    VDS-DGUV
    blockHeaderEditIcon

    Kostensparende Kombi-Prüfungen

    Die Feuerklauselprüfung SK3602 nach VDE 2871 setzt die Prüfung von elektrischen Anlagen, Geräten und Maschinen nach ArbSchG, BetSichV, TRBS, DIN VDE, DGUV Vorschrift 3 voraus. Die Prüfverfahren, Methoden und Prüfgeräte beider Prüfungen sind sehr ähnlich, wenn auch die Dokumentation stark abweicht. Das bringt gewisse Synergieeffekte mit sich, weshalb sich eine Kombi-Prüfung von Personen- und Sachschutzprüfung (DGUV + VdS) anbietet.  Noch mehr sparen können Sie, wenn die wiederkehrenden Prüfungen mit eingeschlossen werden. 

    Pricing-Table
    blockHeaderEditIcon
    • VdS-Prüfung
    • Klauselprüfung  SK 3602
    • VDE 2871
    • Neukundenrabatt
    • auf die erste Prüfung
    • 5 %

    • RC05
    • VdS+Anlagen
    • Kombiangebot Erstprüfung
    • VdS 2871 + VDE 0100-600 
    • Neukundenrabatt
    • auf die erste Prüfung
    • 10%

    • RC10
    • Maschinenprüfung
    • Erstprüfung EN 60 204-1
    •  VDE 0113-1
    • Neukundenrabatt
    • auf die erste Prüfung
    • 15%

    • RC15
    • Wartungsvertrag
    • VdS / Anlagen / Maschinen
    • VDE 2871 / VDE 0105-100 / VDE 0113-1
    • Wiederkehrende Prüfungen
    • je Service
    • 20%

    • RC20
    Vorteile
    blockHeaderEditIcon

    Ihre Vorteile

    • Kurzfristige Termine für DGUV und VDS-Prüfungen möglich 
    • Keine langen Wartezeiten
    • DGUV- Maschinen und VdS - Prüfungen aus einer Hand
    • Gefährdungsbeurteilungen für elektrische Anlagen und Maschinen
    • rechtskonforme Dokumentation für Personen- und Sachschutzprüfungen
    • Kostenersparnis durch Synergieeffekte bei der parallelen Prüfung nach DGUV  V3, VdS und EN 60 204-1
    • Zeitersparnis
    • neutrale Sicht verhindert Betriebsblindheit
    • Mittels Barcode können einmal in den Prüfplan aufgenommenen Geräte schnell und effizient für die nächste Prüfung eingelesen werden. Das spart Zeit und Geld. 
    Kombi-Angebot-DGUV-VDS
    blockHeaderEditIcon

    Kombi-Angebot:

    VdS- + DGUV- + Maschinenprüfung aus einer Hand

    durch VdS anerkannten Sachverständigenr (ES21718)

    Nutzen Sie die Synergieeffekte!

    Sie sparen Zeit, Geld und Nerven. Wir kümmern uns um die rechtzeitige Prüfung Ihrer Anlagen und die korrekte Dokumentation als Nachweis für Versicherer und Berufsgenossenschaft. 

    Da sowohl die VdS-Klauselprüfung als auch die DGUV-Prüfungen regelmäßige Wiederholungen erfordern, bieten wir Ihnen alle Prüfungen im Wartungsvertrag an. 

    Lassen Sie sich ein individuelles, kostenloses Angebot erstellen. 

    Anfrage-Adwords
    blockHeaderEditIcon
    Benutzername:
    User-Login
    Ihr E-Mail
    *